Containerisierte Eiswasseranlagen produzieren
30 bis 450 m³ Wasser/Tag

Vier stufiges Kühlsystem


Erste Kühlstufe

Auch unter schwierigen klimatischen Bedingungen ist es mit KTI möglich, Wasser einer beliebigen Temperatur bis auf 35 °C innerhalb eines Verdunstungskondensators ohne Verwendung eines Kühlkompressors zu kühlen. Jahrelange Erfahrungen in der Betonkühlung haben gezeigt, dass selbst in den Golfstaaten Wassertemperaturen bis 45 °C erreicht werden.

Das Wasser wird im Verdunstungskondensator auf 35°C gekühlt und somit werden 25% Maschinenleistung eingespart.  

Zweite Kühlstufe

Da es um 25% effizienter ist, die Kälteleistung bei einer Verdampfungstemperatur von +7 °C statt 0°C zu produzieren, wird das Wasser in dem Wärmetauscher der zweiten Stufe von dem ersten Kompressor von 35 °C auf 12 °C gekühlt.

Dritte Kühlstufe

In der dritten Stufe wird das Wasser von 12 °C auf 4 °C im Wärmetauscher der dritten Stufe durch den zweiten Kompressor gekühlt.

Vierte Kühlstufe

Schließlich wird in der vierten Stufe das Wasser von 4 °C auf weniger als 1 °C gekühlt. Dieses von KTI entwickelte System besteht aus einem Wassertank, in dem Platten- oder Röhrenwärmetauscher installiert sind. Um diesen Wärmetauscher kann Eis, ohne Zerstörung des Systems, angefroren werden. Das Wasser umströmt den mit Eis bedeckten Wärmetauscher. Auf diese Weise wird eine Wassertemperatur zwischen 0 °C und 1 °C erreicht.

KTI_PB_CIWP_storage_25072011.jpg
Zur Vergrößerung bitte Bild anklicken

Standard-Ausführung (CIWP)

  • Ein 20-Fuß-oder 40-Fuß-ISO-Container, neu, lackiert, mit Klimaanlage, Licht und Aluboden
  • Zwei halbhermetische Kolbenverdichter (bis CIWP - 128) oder Schraubenverdichter
  • Ein Verdunstungskondensator mit zwei Kreisläufen
  • Zwei hocheffiziente Rohrbündelverdampfer
  • Ein Eisspeicher
  • Edelstahl Manometertafel mit Edelstahlmanometern und Druckmessumformern
  • Eine Wasserpumpe von der Kaltwasseranlage zum Eisspeicher
  • Eine Umwälzpumpe für die Nachkühlung
  • Druckregelventil als Einfrierschutz für den zweiten Verdampfer
  • Strömungswächter mit einer Anzeige am Display
  • Schaltschrank mit SPS und Touch Panel
  • Montage, Verrohrung und elektrische Installation gemäß deutschem Standard
  • Dichtheitsprüfung in der KTI-Qualitätskontrolle

Anforderungen vor Ort (CCWP und CIWP)
Um die KTI CCWP oder CIWP vor Ort installieren zu können, sind nur ein Wasseranschluss (2 bar), die Stromversorgung und zwei Streifenfundamente notwendig. Auf Wunsch kann der KTI Kaltwassertank in Containerversion für 57 m3 oder in Stahlkonstruktion für bis zu 150 m3 durch einen bauseitigen, isolierten Kaltwassertank (mit Leitungen) ersetzt werden.